Policy-Änderungen für Kaladesh

The New Docs

IPG | MTR

Übersetzt von: Daniel Levy

Diese Veröffentlichung ist eine Policy-Wartung. Es wurde ein wenig rumgeschraubt, ein wenig optimiert, aber fürs erste sind wir ziemlich rennfertig. Und die Crew ist fantastisch.

Bevor wir unsere Motoren starten, möchte ich auf etwas zu sprechen kommen, was ein wenig genauer erklärt werden muss, da ich Berichte von Personen bekommen, die Sachen in etwas hineinlesen, was so nicht da ist. Daher muss ich die Bremsen anziehen. Ich ziehe vor, dies nicht über die Policy zu korrigieren, da diese korrekt ist. Daher werde ich versuchen zu verdeutlichen, was bereits da ist:

Der Deck/Decklist Verstoß behandelt drei separate Komponenten – das Deck, das Sideboard, und die Deckliste. Und wenn sie über eine davon spricht, spricht sie genau von dieser einen. Wenn sie über mehrere sprechen will, stellt sie diese einzeln heraus.

Es ist leicht zu sehen, woher diese Verwirrung kommt. Es gab einmal einen Abschnitt der besagte: “Das Sideboard gilt für diese Art von Verstößen als Teil des Decks”. Allerdings ist dies nicht mehr der Fall und Abschnitt wurde entfernt.Wenn es also heißt “Karten, die offensichtlich nicht Teil des Decks sind, werden beim Bestimmten der Legalität eines Decks ignoriert”, ist davon nicht das Sideboard, sondern nur das Deck betroffen.

Karten in anderen Hüllen bleiben weiterhin, wie immer, problematisch.
Dies ergibt auch Sinn – Ich kann die Hülle einer Sideboard-Karte austauschen ohne meine Gegner zu alarmieren. Offensichtlich kann ich dies nicht mit dem Deck machen. Aufgrund dessen gibt es eine Policy-Änderung, was Sideboards betrifft. Die Regeln hierfür wurden einfacher geschrieben, um eindeutiger zu sein.

Nun zurück auf die Rennstrecke…


Ich wette, dass sich die meisten Judges Fabrizieren angeschaut haben und dachten: “Nette Mechanik, ziemlich eindeutig.” Nein, es ist eine Massenkarambolage.

Fabrizieren ist die allererste Mechanik, bei der eine ausgelöste Fähigkeit das Standard-Template “Falls du dies nicht tust” nutzt, um etwas Gutes für die Spieler zu tun.
Der Konsens für die beste Option tendiert zum Erzeugen von Servos, was aber als Strafe formuliert wird. Dies wird in den nächsten sechs Monaten recht häufig auftreten und das Ergebnis ist mit den aktuellen Regeln etwas eigenartig. Man muss unmittelbar Servos erzeugen?

Von daher haben wir nicht viel unternommen, um dies zu korrigieren. Nun darf der Gegner zwischen “Standardoption” und “nichts” entscheiden. Es ist wahrscheinlich, dass “nichts” gewählt wird und “schlecht für dich” für alle anderen Dinge, die bisher dieses Template genutzt haben. Und niemand wird überhaupt bemerken, dass wir die Spur gewechselt haben.


Wo wir gerade über abwegige Karten sprechen, da gibt es noch aller Spieler Lieblingstentakelmonster. Das Kontrollieren von Spielern ist von einem seltenen Ereignis (das einem normalerweise das Spiel gewann) zur Routine geworden. Nun, wenn ich deinen Spielzug kontrolliere, wer ist für deine ausgelösten Fähigkeiten verantwortlich? Es ergab Sinn, dass dies die Person sein sollte, die den Zug kontrolliert und nun gibt es eine Zeile für diesen Effekt in der Missed Trigger Policy.

Wenn du dich weniger auf Standard und Limited konzentrierst und eher den Vintage-Trip bevorzugst, wird dir vielleicht die neue Änderung für Hidden Card Error gefallen. Wir wurden dies schon länger gefragt, aber wir wollten warten, bis alle mit den aktuellen Regeln vertraut geworden sind, bevor wir einen neuen Twist einführen. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen!


Wenn Spieler, die einen HCE begangen haben, von der betroffenen Karte wussten, wird diese an den ursprünglichen Ort zurückgelegt und nicht ins Deck gemischt. Wenn ich zum Beispiel Hellsicht 2 anwende, beide Karten oben lasse und dann einen “ziehe eine Karte” Effekt als “zieh 3 Karten” verrechne, zeige ich meine Hand offen vor. Mein Gegner nimmt 2 Karten, von denen eine ins Deck gemischt (da ich nichts von der dritten Karte wusste) und die andere oben auf das Deck gelegt wird (da ich etwas von der zweiten wusste). Dies verhindert eine kleine Möglichkeit Cheating zu begehen. Denn wenn meine Hand schlecht wäre und ich wüsste, dass die oberste Karte meiner Bibliothek ebenfalls schlecht ist, könnte ich diese “ziehen” und eine Karte weiterkommen.

Denkt dran, dass dies nur eine Karte betrifft, dessen Besitzer weiß, um welche Karte es sich handelt. Wenn dies beide Spieler wussten, kann man den Spielzustand ganz natürlich wiederherstellen.

Drüben in der MTR Werkstatt, haben wir eine Änderung, die zur Zeit sehr harmlos aussieht, aber in zukünftigen Updates noch beschleunigen wird. Viele waren aufgrund der Existenz von “sanktionierten, competitive Events” ziemlich verwirrt. Hieß das, dass diese Regelung nicht für Regular REL galt? Ich habe allen gesagt, sie sollen “competitive” nur als Adjektiv und nicht als Begriff mit viel Bedeutung verstehen. Doch als ich weitergesucht habe, entdeckte ich, dass es ein Fachbegriff innerhalb von Wizards war.


Es stellte sich heraus, dass es eine Kollision von Benennungen gibt. Als “Competitive” werden intern Events genannt, die Planeswalker Punkte für jede Runde verteilen. Ja, das bedeutete, dass FNM ein Competitive Regular Standard Event sein könnte. Das ist in keinster Weise verwirrend.

Entweder der Name des Rules Enforcement Level oder der Event-Typ musste sich ändern. Nach einiger Diskussion, haben wir den Gang umgeschaltet. Ab jetzt werden Events in Casual und Rated unterteilt, wobei Rated weiter in Premier und Non-Premier Events unterteilt werden. Das bedeutet, dass man nun Rated Regular Standard haben kann. So viel besser! Irgendwann werden wir eine bessere Trennung der Regeln von Rated und Casual haben, wobei dies die erste Etappe ist, um das zu ermöglichen.

Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Die Downgrades für Deck/Decklist Error haben eine bessere Anleitung bekommen und sind nicht länger optional. Wie Kartensätze in HCE funktionieren, haben ein eindeutigeres Beispiel bekommen. Oh, und habe ich bereits erwähnt, dass Spieler nur einen Pile Shuffle je Randomisierung vornehmen dürfen? Es ist immerhin ein Anfang!

Danke wie immer an alle Personen, die Vorschläge eingesendet haben. Dazu gehören Charlotte Sable, Toby Hazes, Charles Featherer und Filipe Fernandes. Feedback ist wie immer gern gesehen, auch wenn es nur Rennstreifen sind.